Home > Leistungen > Wohnformen 

Mutter-Kind-Wohnen

Das Mutter-Kind-Wohnen von mikas richtet sich an junge alleinerziehende Mütter und Schwangere ab 16 Jahren, die sich für ein Leben mit ihrem Kind entschieden haben.

Das Mutter-Kind-Wohnen von mikas bietet jungen Müttern einen geschützten Rahmen und individuelle Begleitung auf dem Weg zur Selbständigkeit.

Mutter-Kind-Wohnen heißt für mikas: Perspektiven schaffen, die Sicherheit stärken, die Mutter-Kind-Bindung fördern, Verantwortung vermitteln und Beziehung erleben.

Das Ziel des Mutter-Kind-Wohnens ist es, die Persönlichkeit der jungen Mutter so zu stärken, dass sie im Anschluss des Angebotes in der Lage ist, die Erziehungsverantwortung für ihr Kind dauerhaft und selbständig zu übernehmen.
Mit der Mutter soll eine langfristige Perspektive für ein eigenständiges Leben mit ihrem Kind entwickelt werden. Grundlage für eine gemeinsame Zukunftsperspektive ist die Entwicklung einer emotional tragfähigen Mutter-Kind-Beziehung.

Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen von mikas richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die aus familiären Gründen nicht mehr im Haushalt der Erziehungsberechtigten leben können, bei denen eine Fremdunterbringung unausweichlich ist oder die nach einem stationären Aufenthalt verselbständigt werden sollen.

Betreutes Wohnen heißt für mikas: Selbständigkeit fördern, Perspektiven schaffen, Sozial- und Alltagskompetenz erweitern und stärken, Verantwortung vermitteln und Individualitäten stärken und schützen.

Das Hauptziel des Betreuten Wohnens bei mikas ist die Entwicklung einer gesellschaftsfähigen und autonomen Persönlichkeit. Dazu gehört neben der Förderung von Eigenverantwortung und Kritikfähigkeit auch die Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls.

Ein weiteres Ziel ist die Erarbeitung einer langfristigen Lebensperspektive. Damit verbunden ist die Entwicklung einer schulischen und/oder beruflichen Perspektive, das Erlernen eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln sowie die eigenverantwortliche Strukturierung und Bewältigung des Alltags.

Startplatz

Der Startplatz von mikas ist eine vollstationäre Wohnform und richtet sich an unbegleitete minderjährige ausländische Jugendliche ab 14 Jahren.

Der Startplatz umfasst 6 Wohngruppen- und 4 Clearingplätze.            

Das Ziel des Startplatzes ist es, das Recht auf Schutz und auf Förderung der Entwicklung zu wahren, damit diese jungen Menschen im geschützten und unterstützenden Rahmen Vertrauen, Sicherheit und Perspektiven (wieder) finden, um ihre Potentiale für sich und für die Gesellschaft entfalten zu können.

In der Wohngruppe setzen sich die Jugendlichen mit Werten und Normen auseinander und finden Unterstützung bei der Identitätsfindung im neuen gesellschaftlichen und kulturellen Kontext. Sie erlernen und beherrschen die Grundlagen der deutschen Sprache und entwickeln eigene Ressourcen und Perspektiven. Weiterhin setzen sie sich mit einer altersangemessenen Sexualität auseinander und besuchen die Schule bzw. eine Bildungseinrichtung. Dazu gehört neben dem  Erlernen eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln auch die eigenverantwortliche Strukturierung und Bewältigung des Alltags.

Im Clearing sollen zum einen die Ressourcen und Belastungsfaktoren der Jugendlichen erfasst werden und zum anderen soll herausgearbeitet werden, wie und mit welchen fachlichen Handlungsschritten deren Bedarfe gedeckt werden können.

Ansprechpartner

Standort Mönchengladbach

Anja Müller  

Telefon: 0173 - 725 64 78

 

Standort Bergheim

Ingrid Schmitt-Römer

Telefon: 0173 - 727 13 44

Ansprechpartner

Standort Neuss /Bergheim / Grevenbroich

Denise Koß   Telefon: 0173 - 382 80 70

Standort Mönchengladbach / Düsseldorf

Peter Jung   Telefon: 0173 - 752 82 64

Ansprechpartner

 

Startplatz Standort Neuss 

Andreas Apiecionek   Telefon 0162 - 260 23 40

Startplatz Standort Mönchengladbach

Peter Jung   Telefon 0173 - 752 82 64